Karate im Taiko Karate Dojo

Bilder und Berichte aus dem Jahr 2009

Tactical Power Defense Seminar im Taiko

(Oberhausen) Neben dem regulären Training, das unter der Woche im Taiko Karate Dojo von Detlef Tolksdorf (5. Dan) stattfindet, werden am Wochenende die Räumlichkeiten auch für Lehrgänge anderer Art genutzt.

Das Vereinsgelände, das neben den sanitären Anlagen, über eine Sauna, einem mit Matten ausgelegtem Hallenboden, einem Aufenthaltsraum und einem schönen gestalten Außenbereich verfügt, bietet Lehrgängen Vorraussetzungen, die in einfachen Sporthallen nicht zu finden sind.

Dieser Ort wurde für das Seminar „Tactical Power Defense“ gebucht und diente unter anderem zur Erweiterung der C-Trainerlizenz in der Selbstverteidigung beim nordrhein-westfälischen Karateverband KDNW aber auch zur Schulung im Selbstverteidigungs-System Tactical Power Defense.

Dieses System hat sich das Ziel gesetzt: „gewalttätige Angriffe auf die eigenen und fremden Rechtsgüter abzuwehren und aggressive Konfrontationen möglichst unbeschadet zu überstehen“. Mehrere Vereine in Nordrhein-Westfalen haben sich zu diesem System zusammengeschlossen, um die Selbstverteidigung unter realistischen Bedingungen zu unterrichten und weiterzuentwickeln, wobei die Praktikabilität der einzelnen Techniken im Fokus stehen.

Die Referenten an diesem zweitägigen Lehrgang waren Ludwig Binder (5. Dan Karate), der auch Vize-Präsident im KDNW ist und Jörg Kerschek (5. Dan Karate), Polizei-Einsatzausbilder. Beim Seminar wurden nicht nur unbewaffnete Situationen durchgespielt und trainiert, sondern auch Situationen, in denen Messer und Schusswaffen zum Einsatz kamen.