Karate im Taiko Karate Dojo

Bilder und Berichte aus dem Jahr 2009

Jukuren Lehrgang mit Kyu-Prüfung

Jukuren Lehrgang mit anschließender Kyu-Prüfung im Taiko Karate Dojo Oberhausen von Detlef Tolksdorf

(Taiko Dojo) Jukuren „Die Erfahrenen“

Doch eine weitere Erfahrung wollen wir noch machen:
Nämlich: Kann man Trainingseinheiten von 4 Wochen in 2 Tagen bewältigen???

Also hat Sensei Detlef zu einem japanischen Wochenende am 28. und 29.11.2009 alle Jukuren ins Dojo eingeladen.



Samstag 28.11.09, 14.00 Uhr:

Mit 10 Jukuren sind wir angetreten, um uns der Herausforderung zu stellen und wir waren alle gespannt, was uns erwartet. Detlef gab uns zunächst einen Umriss, was er vor hatte. Er nannte es: Karate am Limit!! Und so ging es los.

Unsere 1. Pause legten wir nach einer Trainingsstunde ein, nachdem der Schweiß bereits fleißig floss und wir teilweise schon recht geschafft waren. Aber keiner gab auf. Auch die 2. Einheit konnten wir gut meistern.

4 Einheiten waren es am Samstag bevor wir ab ca. 19.00 Uhr zum Wellness übergingen. Sauna oder einfach nur ausschwitzen und anschließendes Duschen gaben dem Körper wieder Motivation. Danach ging es zum gemütlichen Teil über. Wir hatten mal Zeit über alles was den einzelnen bewegt, zu reden; und das nutzten wir ausgiebig, bis dann gegen 20.45 Uhr Futter kam. Es wurde etwas ruhiger als die hungrigen Mäuler sich über Pizza und mit Käse überbackenen Nudeln hermachten. Später ging das fröhliche Brabbeln weiter.

Gegen 23.45 Uhr war der Tag dann zu Ende und unser Dojo verwandelte sich in einen Schlafsaal. Wir alle glauben: Am besten schlief Detlef (denn er hörte sein eigenes Schnarchen ja nicht.......)


Sonntag 29.11.09, um 7.15 Uhr:

Großes Wecken war angesagt, schnell waschen, Anzug an und ran an die nächste Einheit; wohl bemerkt: Ohne Frühstück!!!!!

Und so ging das fröhliche Schwitzen wieder von vorne los. Nach dieser morgendlichen Übung hatten wir uns das Frühstück aber dann doch verdient. Die Stärkung war klasse und weiter ging’s.

Gegen 11.00 Uhr ging es in die Prüfung. Dafür vorgesehen waren:

Claudia, Manni, Dorothee, Carsten, Edith, Dirk und Linda. Und alle waren guter Hoffnung, denn wir haben ja hart dafür trainiert. Doch auch Jukuren, die mit Herzblut bei der Sache waren, sind auch heute noch nervös. Zu guter letzt und nach einer Prüfung, die es in sich hatte, konnten sich alle an ihrer neuen Kyu-Graduierung erfreuen (wir wollen aber auch nicht unerwähnt lassen, dass die Prüflinge von Beate, Brigitta und Veronika prüfungsprogrammmäßig voll unterstützt wurden.

Wir hatten alle viel Spaß und würden uns freuen, wenn im nächsten Jahr weitere Kolleginnen und Kollegen aus dem Jukuren-Team diesen Spaß mit uns teilen würden.


WIR sind jedenfalls wieder dabei!!



Jukuren Lehrgang mit anschließender Kyu-Prüfung im Taiko Karate Dojo Oberhausen von Detlef Tolksdorf